Feinstaub ist ausverkauft

Heute kam die Meldung, dass die Stadt Stuttgart den Feinstaubalarm ab Mitte April einstellt. Angeblich weil es gelungen sei die Luftqualität zu verbessern. Naja.

Die Wirksamkeit hielt des Alarms hielt sich doch stark in Grenzen. Von Anfang an gab es den Alarm nur im Herbst/Winter. Mit Ausnahme vor Weihnachten und über den Jahreswechsel natürlich. Man will ja nicht die Leute vom Shoppen abhalten, beziehungsweise sie dazu anhalten dafür auf andere Verkehrsmittel umzusteigen.

Überhaupt dieses Umsteigen. Die Auswahl der Alternativen wurde ja bewusst oder unbewusst gerne eingeschränkt. Sofern nicht gerade wieder sowieso Chaos bei der S-Bahn war. Primäres Ziel des Alarms war sowieso: bloß nicht den Verkehr einschränken. Also nicht den gesamten Verkehr, sondern, wissen’s schon, den Kfz-Verkehr. Dafür wurde einiges getan. Kehrmaschinen! Titandioxid-Platten und -asphalt! Filtersäulen! Und was da noch so an irren Ideen ausprobiert wurde. Und das soll angeblich geholfen haben. Ich habe da leichte Zweifel. Eher lag es am Wetter. Aber OB Kuhn, auch bekannt als #fritztutnix (nicht einmal für eine weitere Amtszeit kandidieren. Tschüß!) wollte wohl zum Abschluß noch einen Erfolg vorweisen. Also einen zweiten, denn die Tarifreform des VVS ist ohne Zweifel ein Erfolg.

Ok, jetzt muss also kein Autofahrer mehr ein schlechtes Gewissen haben wenn er durch Stuttgart fährt. Wenn er oder sie es bisher überhaupt mit bekamen, dass gerade wieder Feinstaubalarm ist. Aber halt, eine Gruppe benutzte auch während des Feinstaubalarms ohne schlechtes Gewissen ihre Maschinen. Die diversen Baustellen waren eh nie dran beteiligt. Sonst wäre ja bei S21 zu Verzögerungen gekommen. Und hätten alles teurer gemacht. Was daher nie passiert ist.

Ein Kommentar zu „Feinstaub ist ausverkauft

  1. Diese ‚grüne‘ Landesregierung ist nicht nur eine Enttäuschung, sondern sie wirkt auf mich zunehmend ‚zwielichtiger‘. Ja klar, ist Stuttgart jetzt ein Luftkurort in Sachen Feinstaub.

    Ein ‚analoger und rückwärtsgewandter‘ MP Kretschmann, der nur noch mit wirrem Gefasel auffällt, ein VM Hermann der nach 8 Jahren Amtszeit nur noch das blanke Chaos bei allem Verkehrsträgern vorzuweisen hat und ein OB Kuhn, der seinen Laden absolut null im Griff hat. (Tiefbauamt + Straßenverkehrsbehörde)

    Sehr negativ ist die Rolle der Medien einzustufen: Hier fallen vor allem die STZ/STN und der SWR auf. Das sind wohlwollende Hofberichterstatter- mehr nicht. Getreu dem Motto: Wasch‘ mir den Pelz, aber mach‘ mich nicht naß dabei. Völlig inakzeptabel….

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s