Wochenrückblick KW 1/2022

Über Weihnachten und Neujahr gab es weder einigermaßen interessante Berichte, als auch viel Zeit. Die habe ich lieber meiner Familie gewidmet. Ich hoffe, ihr hattet alle schöne Weihnachten, und seid gut rüber gerutscht.

Golem: Ende des „Rollermikados“ und Helmpflicht für E-Scooter

Ich mag die Dinger ja auch nicht. Wenn sie richtig gefahren und abgestellt werden, sind sie mir ja mehr oder weniger egal. Aber die große Masse der Nutzer fährt auf Gehwegen zwischen Fußgängern Slalom, und stellt die Dinger dazu noch irgendwo ab, mitten im Weg, wo sie maximal stören.

Zeit: Autoreklame muss auf umweltfreundlichere Alternativen hinweisen

Leider nur in Frankreich. Bei uns würde die Autolobby Sturm laufen gegen so eine Verordnung. Aber es wäre schon mal ein Fortschritt, wenn Autowerbung die Straßen nicht immer so darstellen würde, als ob sonst keiner mit dem Auto unterwegs ist.

Mucbook: Wenn Datenschutz Falschparker schützt

Auch bei diesem Thema wird mal wieder der Datenschutz vorgeschoben, um nicht nur nichts machen zu müssen, sondern auch aufmerksame Bürger einzuschüchtern.

sz: Autofreie Wochenenden und Tempo 30 fürs Bahnhofsviertel

Warum nimmt sich Stuttgart nicht mal daran ein Beispiel an München, statt sinnfreie Riesenräder aufzustellen, nur weil München auch eins hat?

Abendblatt: Losse-Müller: Autos auf dem Land unverzichtbar

Paradebeispiel für Framing in Überschriften von Zeitungen. Im Interview sagt er nämlich viele kluge Sachen, und was man ändern muss um die Autonutzung einschränken zu können. Nur der Punkt mit der A20 stört da ein wenig.

RNZ: Kommen Seilbahnen als Nahverkehrs-Mittel?

Schon wieder Seilbahnen. Mir kommt es so vor, als ob man jetzt statt Flugtaxis, die dann doch zu doof sind, irgendwie versucht Seilbahnen als Allheilmittel durchzudrücken. Komme was wolle.

Und hier wieder Link-Tipps von Norbert:

Nordtstadtblogger: 50 SUV mit platten Reifen in Dortmund – Klimaaktivist:innen bekennen sich zur Aktion

Wenn man sich unbedingt unbeliebt machen will, dann macht man solche Aktionen.

msn: Grüne Bürgermeisterin Clara Herrmann bleibt hart: Autos raus!

Wenn weniger Autos unterwegs sind, wozu dann noch Radwege?

dpa: Umfrage: Thüringen fahrradunfreundlicher als andere Länder

Noch unfreundlicher? Da muss sich Thüringen ja besonders anstrengen. Aber es war halt mal wieder eine Umfrage. Da weiß man schon, was wichtig ist ist und was nicht.

2 Kommentare zu „Wochenrückblick KW 1/2022

  1. Ich glaub ja nicht, dass die DSGVO dafür gedacht ist, die Verfolgung von Rechtsverstößen zu erschweren.

    Ich frag mich auch, ob es in der Logik auch ein Limit für Anzeigen wegen Betrügereien gibt. Schließlich ist es Aufgabe des Staates, das zu verfolgen. Jetzt einfach Spuren sichern durch Screenshots geht dann wohl auch nicht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s