Modale Filter (Update 14.03.2022)

Ich bekenne: ich liebe modale Filter. Was das ist? Das sind z.B. Poller oder andere Absperrungen, die vor allem mehrspurige Kraftfahrzeuge abhalten, irgendwo durchzufahren, aber für Radfahrer und Fußgänger durchgängig sind. Leider nicht einspurige Kraftfahrzeuge, aber man kann nicht alles haben. Und auch nicht Piaggio Ape, wie ich einmal feststellen musste.

Modale Filter bitte nicht mit Umlaufsperren, umgangssprachlich Drängelgitter, verwechseln. Die halten viele Radfahrer ab, und zwingen einem Kurvenfahrten auf. Es gibt Stellen, da ist das durchaus sinnvoll. Die sollten aber genug Platz für Fahrräder mit Hänger, Lastenräder, Liegeräder, etc. lassen. Aber das ist ein anderes Thema.

Auf meinem Arbeitsweg, also wenn ich nicht im Homeoffice bin, sind zwei solcher modalen Filter.

Lukasplatz

Am Lukasplatz in Stuttgart-Ost geht es in der Landhausstraße über einen Fußgängerbereich mit Radfahrer frei. Zugegeben, die Auffahrt könnte etwas breiter sein. Aber im Endeffekt ist es einer der wenigen Gelegenheiten, wo die Freigabe für Radfahrer wirklich Sinn macht. Durch die Poller, auch auf der anderen Seite des Platzes, können Autofahrer nicht auf den Platz fahren.

Eventuell wird der Weg im Zuge der Hauptradroute 2 aufgewertet. Die HRR2 führt hier nämlich entlang.

Urbanstraße

In der Urbanstraße der zweite modale Filter, auf der Rückseite des Stadtpalais. Hier ist es eine Fußgängerzone, die für Radfahrer freigegeben wurde.

Bei beiden freigegebenen Bereichen ist Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben, aber das ist hier vertretbar. Ohne die Freigaben wären längere Umwege nötig.

Bei meiner Haus- und Hofstrecke traute ich neulich meinen Augen nicht. In dem Teil der Nähterstraße, der nur für Anlieger freigegeben ist, wurden auch Poller installiert! Der Teil, der noch zur Hauptradroute 2 gehört.

Nähterstraße

Damit ist der Schleichweg zu, den leider zu oft Autofahrer nutzten um den Ampeln auf der Ulmer Straße zu umgehen.

Aber natürlich hat man die Rechnung ohne die Autofahrer gemacht. Wie man nur zu gut weiß gibt es viel zu viele Autofahrer, denen Recht und Ordnung nichts bedeuten. Jedenfalls dann nicht, wenn ihre Bequemlichkeit bedroht ist. Nur wenige Tage später sah es so aus.

Nähterstraße

Wie man sieht, fehlt der Poller an der linken Seite. Er ist auch nirgends zu sehen, sonderlich gesucht habe ich aber (noch) nicht.

Fazit

Modale Filter wie Poller oder Ähnliches sind eine gute Möglichkeit, um Durchgangsverkehr aus Wohn- und anderen Gebieten weitestgehend raus zu halten. Dabei müssen die aber gut genug geplant sein, um möglichst allen Fahrrädern ein Durchkommen zu ermöglichen, aber nicht so dass Autos durchpassen. Auch nicht schmale Autos. Bierbikes bleiben aber leider(?) auch draußen.

Und es muss in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden, die mangelnde Regeltreue vieler Autofahrer ist leider nur zu gut bekannt.

Update 14.03.2022 Nachtrag

Durch Norberts Kommentar unten ist mir eingefallen, dass ich zur Nähterstraße noch etwas schreiben wollte. Denn genau das, was Norbert schreibt, ist mir auch aufgefallen. Im Dunkeln sind die Pfosten schwer zu sehen. An der Stelle ist auch keine Beleuchtung. Die Lösung, die bei den ebenfalls neuen Pollern in der Ravensburger und Biberacher Straße getroffen wurde gefällt mir schon besser. Optimal für Dunkelheit in unbeleuchteten Gegenden ist sie natürlich auch nicht.

Ravensburger Straße

Diese Poller sind auch neu, sie wurden vermutlich im Zug des Umbaus der Hedelfinger Straße zur HRR2 geschaffen, um Schleichverkehr zu verhindern.

4 Kommentare zu „Modale Filter (Update 14.03.2022)

  1. Es soll auch Radfahrer geben, die Pfosten etc. einfach rausnehmen.

    Die Pfosten in grau sin Gefahrstellen und müssen von der StVB abgesichert werden z. B. durch Leitplatten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s